Ästhetische Mesotherapie

 

 

 

 

   Die Mesotherapie kommt ursprünglich aus Frankreich und wird dort seit Jahrzehnten bei den verschiedensten Krankheiten sehr erfolgreich angewandt.

   Ihr Motto ist: "Wenig, gezielt, am richtigen Ort !" .

   Das bedeutet, die notwendigen Wirkstoffe werden in geringster Dosis unter Umgehung der Stoffwechselverluste genau dort appliziert, wo sie
   benötigt werden - Haut und Haare strahlen in neuem Glanz.

   Ich biete Ihnen in meiner Praxis folgende Leistungen der ästhetischen Mesotherapie an:

 

 

 

 

Mesotherapie bei Haarausfall (Mesohair) 

 
Sowohl bei diffusem wie auch beim kreisrunden Haaraufall hat sich diese Behandlung sehr bewährt, die Vitamine und durchblutungsfördernde Substanzen direkt am Ort des Geschehens, d.h. an der Kopfhaut, mit Mini-Injektionen appliziert. Es sind mehrere Behandlungen (ca. 10) notwendig - anfangs alle 1-2 Wochen, später in größeren Abständen. Ein akuter, schwerer Haarausfall kann damit oft gestoppt werden, eigene Verlaufsbeobachtungen über längere Zeiträume ergaben eine Zunahme der Haardichte um bis zu 50%, so daß die Behandlungen auch zur Erhaltung des erzielten Ergebnisses in grösseren Abständen fortgeführt werden können.

Zur Therapieüberwachung und Erfolgsdokumentation verfügt unsere Praxis über ein modernes Computer-Haarwurzel-Analysetool (Trichoscan).

 

 

 

 

Mesotherapie bei Fältchen und fahler Haut (Mesolift) :

 

 

 

Mit zunehmender Hautalterung vermindert sich die in der Haut als natürlicher Wasserspeicher vorkommende Hyaluronsäure. Eine Injektions-Behandlung mit unvernetzter Hyaluronsäure, Spurenelementen und Vitaminen gleicht diesen Mangel zum Teil aus, die Haut sieht wieder glatter und straffer aus. Die Hyaluronsäure wird mit dünnen Nadeln in die Haut der zu behandelnden Areale eingespritzt (klassische Mesotherapie)oder mit einem Nadelroller (Mesoneedling) eingearbeitet. Eine örtliche Betäubung mit Creme ist möglich.

Die Behandlung erfolgt 3-6x im Abstand von 1-2 Wochen, anschließend als Erhaltungsbehandlung ca. alle 2 Monate.


Alternativ zu Nadel können spezielle Präparate auch nadelfrei durch die so genannte "Mesoporation" eingeschleust werden. Elektrische Ströme öffnen dabei Kanäle in den Hautzellen, um den Wirkstoffeintritt zu gewährleisten. Geeignet auch für Decollete und Hals.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mesotherapie bei Cellulite :

 

 

 

 

    Cellulite kann man nicht wegzaubern, aber bessern. Bei überschüssigem Fettgewebe bietet sich eine Injektionslipolysebehandlung an.


    Dabei werden durch Spritzen des natürlichen Fettlösers Phosphatidylcholin aus Sojabohnen Fettgewebszellen zerstört
    und vom Körper abgebaut. Zusätzlich bilden sich Bindegewebsfasern und das Gewebe strafft sich. Bei oberflächlicher mesotherapeutischer
    Injektion wird auch Cellulite wirkungsvoll bekämpft.

 

    Die typischen Dellen lassen sich bei Normalgewichtigen auch durch die Einschleusung der Substanzen mittels Mesoporation in Kombination mit einer
    Radiofrequenz-Straffungsbehandlung mindern.