Desensibilisierung

 

 

Die Desensibilisierung oder auch Hyposensibilisierung genannt wird schulmedizinisch inzwischen als First Line Therapie bei Allergien empfohlen, um das Immunsystem tolerant gegenüber dem Allergen zu machen. Das heisst, es soll das Allergen künftig nicht mehr abwehren und keine Allergiesymptome mehr auslösen. Die Anwendung erfolgt hauptsächlich durch Spritzen des in Allergietests identifizierten Allergens in ansteigender Dosis unter die Haut. Auch die Gabe von Tropfen oder Tabletten unter die Zunge (Sublingualtherapie) ist in einzelnen Fällen bei bestimmten Allergenen möglich.

 

Die Behandlung wird eingesetzt bei Pollenallergien und Insektengiftallergien, teilweise auch bei Tierhaarallergien. Bei Nahrungsmittelallergien ist die Behandlung kein Standard, hier ist in der Regel auch eine Allergenmeidung möglich.

 

Wir bieten Ihnen in all diesen Fällen eine Beratung und Behandlung bei uns an. Nach der Injektion ist eine 30-60minütige Überwachung in der Praxis nötig, da allergische Reaktionen möglich sind. Bitte kommen Sie nur zur Behandlung, wenn sie gesund sind und sich fit fühlen, da nur dann die optimale Verträglichkeit gegeben ist.

 

Sollten Sie Interesse an alternativmedizinischen und naturheilkundlichen Methoden der Allergiebehandlung haben, überweisen wir Sie gern an darauf spezialisierte Kollegen.