Aktuelles  

Neu: Permanent Make up und Nageldesign

Viele von Ihnen haben im März den Artikel über meine Freundin Anna aus Charkiw in der HNA gelesen. Da der Ukrainekrieg leider nach wie vor andauert, möchte ich Anna und ihrer Tochter Dasha nunmehr auch eine berufliche Perspektive geben. Anna führte in Charkiw sein sehr renommiertes Kosmetikinstitut und ist eine wahr Meisterin des Permanent Make ups, wovon ich mich auch selbst bereits überzeugen durfte. Dasha hat bereits mit 13 eine Ausbildung als Nageldesignerin durchlaufen und arbeitete seit 3 Jahren nach der Schule in Charkiw in einem Nagelstudio. Auch von ihrer perfekten Arbeit sind wir alle begeistert.

Termine können aktuell bereits über unsere Praxis gebucht werden. Aktuell ist eine fließende Verständigung auf Englisch und Russisch möglich. Wir helfen gern beim Übersetzen, beide lernen jedoch bereits fleissig Deutsch.

 

Hautkrebsfrüherkennung: Zum Jahreswechsel haben wir zu Ihrer Sicherheit in eine nagelneues Videosystem für die Hautkrebsfrüherkennung investiert. Das System besitzt eine wesentlich höhere Auflösung als bisher und kann zudem durch Abgleich mit KI-Algorithmen (entwickelt zusammen mit Prof. Dr. Hänssle/Uni Heidelberg) die diagnostische Sicherheit deutlich erhöhen. Angesichts der Kosten von ca. 20000 Euro sind jedoch ggf. im neuen Jahr Preisanpassungen für diese Leistung notwendig, die sich je nach Umfang nach GOÄ im Rahmen von 118-160 Euro abbildet.
Die kostengünstigere Variante mittels Handauflichtmikrokop (60 Euro) führen wir derzeit aus Infektionsschutzgründen nicht als Ganzkörperuntersuchung durch, da hierbei keinerlei Distanz einzuhalten wäre. Gern schauen wir jedoch damit bis zu 5 von Ihnen definierte Einzelbefunde an.

 

Impfungen: Nach wie vor führen wir Covid-Impfungen nicht regulär in der Sprechstunde durch, da dieser Aufwand für uns personell nicht zu stemmen ist, und die Wartezeit auf Behandlungstermine trotz zusätzlich geschaffener Kapazitäten bereits jetzt stetig ansteigt. 

 

Terminbuchung: Nach mehreren Wochen des Ausfalles und ständiger Reklamation durch uns funktioniert das Online-Terminbuchungssystem über Doctena endlich wieder.  Leider besteht momentan ein Terminvorlauf von ca. 6 Wochen, das ist kein Fehler im System. In Notfällen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch für einen Platz auf unserer Warteliste. Gern dürfen Sie auch auf den Anrufbeantworter sprechen, falls die Leistungen gerade belegt sind. Wir rufen zurück.

Neuerung für Versicherte der Postbeamtenkrankenkasse B:  Leider müssen wir Sie im neuen Jahr mit einer Änderung konfrontieren.

 

Die ärztliche Gebührenordnung stammt ja, wie sie vielleicht wissen, inzwischen unverändert und ohne jede Preisanpassung aus dem Jahr 1996. Inzwischen liegt die aufsummierte          allgemeine Teuerungsrate im Vergleich zu damals bei 45,6% (d.h. 45,6% Wertverlust der ärztlichen Honorare). Die Abgeordnetendiäten stiegen im gleichen Zeitraum übrigens um 63,4%.
        
Die Preise für medizinische Verbrauchsmaterialien haben sich seit Beginn der Pandemi teils verfünffacht und liegen noch deutlich über der allgemeinen Teuerungsrate. Hinzu kommen zusätzliche Ausgaben durch mehrfach wöchentlich verpflichtende Covid-Tests der Mitarbeiter, persönliche Schutzausrüstung und zusätzliche umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen.


Bisher sind wir Ihnen - wenn auch als Privatpraxis nicht dazu verpflichtet - hinsichtlich der für Sie erstattungsfähigen 1,9- bzw. 1,5fachen Steigerungssätze der GOÄ in der Regel entgegen gekommen.

Dies können wir jedoch angesichts der aktuellen Preisentwicklung nicht mehr weiterhin aufrecht erhalten, denn auch wir müssen als Unternehmen unsere  Leistungen betriebswirtschaftlich sauber abbilden.    

 

Zukünftig berechnen wir daher alle Untersuchungs- und Beratungsleistungen sowie operative Leistungen wie üblich nach 2,3fachen GOÄ-Regelsätzen, bei besonderem Zeitaufwand oder Erschwernis auch bin zum 3,5 fachen Satz. Etwaige Ausnahmen bei Serienbehandlungen von bisherigen Stammpatienten werden individuell besprochen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

1G, 2G, 3G......

Aus unserer Sicht steht für eine Arztpraxis der Hilfe suchende kranke Mensch im Vordergrund, und wir werden den "gesellschaftlichen Spaltpilz" bei uns nicht züchten. Die bisher seit 1,5 Jahren vollumfänglich erfolgreichen Hygienemaßnahmen in unserer Praxis lassen uns Risiken nicht negieren, aber realistisch betrachten, zumal auch geimpfte Personen ansteckend sein können.
So lange es keine gesetzliche Grundlage für einen eingeschränkten Zugang zu Arztpraxen gibt,  ist daher bei uns jeder Patient/jede Patientin willkommen, allerdings schätzen wir generell keine Extreme - weder in der einen, noch in der anderen Richtung. Halten Sie sich also bitte an die jeweils aktuell gültigen Regeln und beachten Sie bitte 1G - gesunden Menschenverstand. Das heisst, mit Erkältungssymptomen sagen Sie bitte Ihren Termin frühestmöglich ab und bleiben Sie mit oder ohne Impfung bitte zu Hause.
Dies gilt natürlich auch bei allen anderen Ursachen, warum ein Termin nicht wahr genommen werden kann. Wir haben eine lange Warteliste, und können Terminlücken in der Regel auch mit nur einigen Stunden Vorlauf neu vergeben. Eine Absage ist telefonisch, per Fax oder eMail jederzeit möglich. Für Termine, die gebucht, aber einfach ohne Absage nicht wahr genommen werden, berechnen wir inzwischen konsequent ein Ausfallhonorar. 
Dr. Andrea Gräfe

 

 

 

Aktuelles

 

Unsere Frau Binte wird sich im kommenden Jahr vorübergehend anderen "kleinen Aufgaben" widmen. Da wir das Praxisteam in der aktuellen Form gern erhalten möchten, werden im kommenden Jahr bis zu Frau Bintes Rückkehr aufgrund der geringeren personellen Ressourcen einige Umstrukturierungen erfolgen.

Diese umfassen im Detail:

 

1. Etwas kürzere Abendsprechzeiten.

2. Ein leicht verringerter Umfang an direkter Telefonsprechzeit.  Ausserhalb der Zeiten können Sie uns gern eine Nachricht hinterlassen, eine eMail senden, oder natürlich auch direkt online einen Termin buchen. Alle in der Praxis verfügbaren Termine sind auch tagesaktuell online buchbar.

3. Einzelne sehr personalintensive Behandlungen werden wir vorübergehend nicht mehr bzw. nur in Ausnahmefällen anbieten, dazu gehören Verödungsbehandlungen und Allergietests.

4. Hyposensibilisierungsbehandlungen erfolgen Di-Fr ausschliesslich zwischen 10-14 Uhr, donnerstags bis 16.00 Uhr.


Corona-Maßnahmen in unserer Praxis

Die Praxis bleibt geöffnet, medizinische Behandlungen finden wie geplant statt. 

In der Praxis herrscht wie überall Maskenpflicht. Maskenatteste sind wie üblich vorzulegen, bitte weisen Sie uns bereits bei der 
Terminvereinbarung darauf hin, daß wir entsprechend planen können. Bitte desinfizieren Sie sich vor Betreten des Wartezimmers an der Anmeldung die Hände. Behandelt wird mit Termin, um die notwendigen Mindestabstände im Wartezimmer und Desinfektionsmaßnahmen in den
Sprechzimmern mit Lüftung einhalten zu können. Bitte beschränken Sie sich zur besseren Planung auf die vereinbarten Fragestellungen,
in der Regel 1-2 Probleme pro Termin. Sollte der Beratungsbedarf in der Sprechstunde den vorab vereinbarten Terminumfang (meist 15 Minuten)
deutlich überschreiten, müssen wir mit Ihnen ggf. einen Folgetermin vereinbaren. Auch Akutpatienten bitten wir, uns aus den genannten Gründen immer telefonisch zu kontaktieren, und nicht einfach vorbei zu kommen. Akuttermine können sich ausschliesslich nach den vorhandenen räumlichen und personellen Möglichkeiten richten und nicht nach
persönlichen zeitlichen Freiräumen. Wer seinen Termin nicht einhalten kann, sagt ihn bitte möglichst frühzeitig ab, um Nachrückern eine zeitnahe Behandlung zu
ermöglichen. Insbesondere bei Symptomen eines grippalen Infektes müssen wir Sie bitten, abzusagen, und bis zur Gesundung
unsere Praxis nicht aufzusuchen. Da jedoch auch Mitarbeiter des Gesundheitswesens nicht vor Erkrankungen gefeit sind, kann eine Terminabsage kurzfristig auch
einmal umgekehrt notwendig sein. Wir verfügen über Schnelltests für unser Personal, werden jedoch in Ihrem Interesse zu keinem
Zeitpunkt ein Risiko eingehen. Für diesen Fall bitten wir Sie bereits jetzt um ihr Verständnis. Allgemeine Covid-Tests werden bei uns NICHT durchgeführt, bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder entsprechende Testzentren.
Ebenso stellen wir keine pauschalen „Maskenatteste“ aus.
Dies ist nur auf unser Fachgebiet bezogen und befristet bei Verifizierung von Symptomen einer akuten Hauterkrankung, die dem
Tragen einer Maske entgegen stehen, möglich. Die Situation ist für uns alle belastend, als umso wichtiger erachten wir aktuell einen höflichen respektvollen Umgangston miteinander.
Wir können alle zusammen nur das Beste aus der Situation machen. Vielen Dank ! Ihr Praxisteam

 

Kennen Sie Online-Bewertungsportale im Internet, z.B. Jameda ?

 

Nicht nur Gäste bewerten Hotels, sondern auch Patienten bewerten Arztpraxen. Leider nutzen nach Erfahrung vielen Kollegen, die sich mit der unseren deckt, eine solche anonyme Online-Bewertung in der Regel nur die wenigen Patienten, die Anlass zur einer berechtigten oder unberechtigten Kritik sahen, diese aber nicht persönlich besprechen wollen.

 

Um beide Seiten abzubilden, würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn auch positive Eindrücke dort kommuniziert werden würden.
Sollten Sie eine negative Erfahrung mit uns gemacht haben, würden wir uns freuen, wenn sie uns zunächst im persönlichen Gespräch die Möglichkeit einer Berichtigung bzw. Entschuldigung geben würden.

 
Vielen Dank dafür !